Geld ist ein Irrtum…

…es ist nicht das, was wir meinen und es tut nicht das, was wir erwarten.

Vortrag und Diskussion mit Christoph Pfluger
Autor des «Untergrund-Bestsellers» «Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden» und Herausgeber der Zeitschrift «Zeitpunkt – für intelligente Optimist-innen und konstruktive Skeptiker»

Mittwoch, 28. Februar
19.30 – 21.30 Uhr

Treffpunkt der Pfarrei Rheinfelden
Hermann Kellerstr. 10

Geld beeinflusst fast jeden Aspekt unseres persönlichen und gesellschaftlichen Lebens. Wir verwenden es täglich wie eine naturgegebene Selbstverständlichkeit. Meistens machen wir uns kaum Gedanken, was es mit dem Geld auf sich hat, welche Rolle es bei den großen Themen wie Krieg und Frieden, gesellschaftliche Macht, Gerechtigkeit, wirtschaftliche und soziale Stabilität spielt.

In Krisensituationen wie wir sie jetzt erleben allerdings (Eurokrise, Bankenkrise, Schuldenkrise) beschleicht uns die Ahnung, dass an unserem Geldsystem vielleicht grundsätzlich etwas faul sein könnte. Tatsächlich: Geld ist nicht, was wir meinen und tut nicht, was wir erwarten. Doch: Welche Alternativen zu unserem heutigen Geldsystem könnte es überhaupt geben? Und was können WIR tun?